Volksschule Auffen - Unser Leitbild

„Es kommt auf die Art und Weise an, wie wir mit Kindern und Jugendlichen umgehen, wenn wir tatsächlich wollen, dass ihre besten Seiten zum Vorschein kommen: aufbauend, nicht herabsetzend; interessiert, nicht gleichgültig; anerkennend, nicht erniedrigend.

Die meisten Menschen verfügen über eine oder über mehrere besondere Fähigkeiten; sie sind nur verschieden!

Eine gute Ausbildung ist eine wichtige Voraussetzung für die materielle Sicherung der Existenz, für eine sinnvolle Gestaltung der Freizeit und für demokratische Mitbestimmung.“




Unser Team

Direktorin | Klassenlehrerin der 3. und 4. Schulstufe
„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück." (Lao Tse)
  • im Schuldienst seit Oktober 1980
  • seit 1986/87 Volksschullehrer an der Volksschule Auffen
  • seit dem Schuljahr 2001/02 Direktor der Schule

    „Bildung ist mehr als Ausbildung: 
    Sie umfasst Humor, die Fähigkeit zum Dialog und vor allem Herzensbildung.“
     
    (Verfasser unbekannt)
Klassenlehrerin der 1. Schulstufe
"Wer nichts weiß, muss alles glauben." (Marie von Ebner-Eschenbach)
  • seit dem Schuljahr 2017/2018 an der Schule
Volksschulpädagoge
„Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig, bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.“ (Konfuzius)
  • NEU an der Volksschule AUFFEN

Religionspädagogin
"Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen!" (Pearl S. Buck)
  • seit dem Schuljahr 2017/18 an der Schule


Sprachheillehrerin
"Man kann seine Kinder noch so gut erziehen, sie machen einem doch alles nach.“ (Verfasser unbekannt)
  • seit 1990 - mit zeitlichen Unterbrechungen - immer wieder als Sprachheillehrerin an der Volksschule Auffen tätig.
Obfrau des Elternvereins
"Wenn du die Sonne nicht sehen kannst, sei du selbst jemand der strahlt." (Verfasser unbekannt)
  • seit Oktober 2019 an der Schule als Obfrau des Elternvereins
Reinigungsfachkraft
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupery)
  • seit 1998 an der Schule als Reinigungsfachkraft tätig.


1. Klasse - 1. und 2.Schulstufe

2. Klasse - 3. und 4.Schulstufe

Pädagogik

  • Unsere Schule hat das Ziel, dass die Schülerinnen und Schüler die Kulturtechniken Lesen- Schreiben und Rechnen in jeweils höchst möglichen Standards beherrschen und anwenden können.Sie schafft konsequent und zielgerichtet eine fundierte Basis für weiter führende Schulen.
  • Die Schüler und Schülerinnen lernen mit allen Sinnen. Die umfassende Ausstattung der VS Auffen ermöglicht den Einsatz moderner motivierender Unterrichtsmittel und anregender, vielfältiger Lernformen.
  • Die jungen Menschen lernen selbst organisiertes, eigenverantwortliches schulisches Arbeiten, um in weiterer Folge befähigt zu sein, selbstständig Wissen und Können zu erwerben- „lebenslanges Lernen“.
  • Das gemeinsame Lernen der Schülerinnen und Schüler mehrerer Schulstufen fördert den Gemeinschaftssinn, das Einfühlungsvermögen, die Teamfähigkeit sowie die Toleranz und die Hilfsbereitschaft.
  • Alle Menschen haben besondere Fähigkeiten- aber nicht alle haben die gleichen! Jedes Kind wird von den Pädagoginnen der VS Auffen ganz individuell gefördert und gefordert.
  • Ermutigung und eine Atmosphäre des Vertrauens (=Stärken erkennen statt Fehlerzentrierung) bewirken eine große Lernfreude, ein gesundes Selbstvertrauen und ein gesichertes Selbstbewusstsein.
  • Beurteilungen sind für uns Informationen über Lern- und Entwicklungsfortschritte- wir informieren verantwortungsvoll und besonders umfassend u. a. in eigenen Schulnachrichten- bzw. Zeugnisbesprechungen.
    "Leistungsbeurteilungen sind kein Urteil über den Menschen insgesamt, sondern ein Abbild des gegenwärtigen schulischen Leistungsstandes.“
    (Josef Zollneritsch, Schulpsychologe)
  • „Das Wesentliche im Leben ist die Entfaltung der Persönlichkeit und ihrer schöpferischen Kräfte.“
    (A. Einstein)
    Die Persönlichkeitsentwicklung  der Schülerinnen und Schüler ist uns ein wesentliches Grundanliegen. Selbst- und Sozialkompetenz ermöglichen und bedingen die Schlüsselqualifikationen der Zukunft- das sind u. a. Lern- und Leistungsbereitschaft, Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie die Fähigkeit der Empathie.
  • Dem Unterrichtsprinzip „Gesundheitserziehung für Körper und Seele“ wird überaus große Bedeutung beigemessen. Wir fördern die persönlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf gesundheitsbewusstes, eigenverantwortliches Handeln und Wissen, sodass sie eine gesundheitsfördernde Lebensweise entwickeln wollen und können.
  • Das gegenseitiges Vertrauen und Interesse aller Schulpartner, das sind SchülerInnen, PädagogInnen, Eltern, Institutionen – und die besondere Wertschätzung jedes einzelnen Menschen sind wesentliche Grundlagen unseres Schullebens.
  • Unsere Schule ist ein aktiver Teil des kulturellen Gemeinschaftslebens- musische und kreative Fähigkeiten unserer Schüler und Schülerinnen finden ihren Ausdruck und ihre Entfaltung.
  • Unser hoch motiviertes, professionelles  Pädagoginnenteam bildet sich ständig weiter, um stets auf dem neuesten, zeitgemäßen Stand des pädagogischen Wissens und dessen Vermittlung zu sein.

Die Schule bietet

  • zwei individuell gestaltete Klassenräume mit einer Fläche von jeweils 86 m²
  • einen angenehmen Gruppenraum mit einer Fläche von 34 m²
  • einen voll ausgestatteten Werkraum (66 m²)
  • PCs als Lernstationen mit hervorragender Lernsoftware
  • eine anregend gestaltete Bücherei mit „Lesehöhle“ und „Leseplattform“
  • einen umfassend ausgestatteten Turnsaal mit eigener Kletterwand
  • weitläufigste Bewegungsflächen „im Grünen“
  • 3626 m² Platz zum Bewegen und Spielen

Kontakt & Anfrage

Schulkennzahl: 622191

Dienststellennummer: VS HF 02 bzw. 10388

Adresse: 8272 Auffen 88

Tel: 03333/2850 und 0664/1303100

Mail: vs.auffen@aon.at

 

Da die Präsentation unserer Schule ein Teil der Homepage unserer Schulsitzgemeinde Hartl ist, steht uns aus technischen Gründen nicht mehr an Datenplatz zur Verfügung.

 

Unser Schulprogramm 2019/20, der Entwicklungsplan der VS Auffen, das standortbezogene Förderkonzept 2019/20 sowie die Hausordnung und die Kompetenzbereiche der Bildungsstandards stehen Ihnen im Punkt "Dokumente & Links" zur Verfügung!

 

Es freut uns sehr, wenn Sie Interesse an weiteren Informationen haben.

Anfrage

Anrede Titel
Vorname Nachname
E-Mail
Nachricht

Das Schuljahr beginnt

Schuljahresanfang 2019/20

„Was immer du tun und erträumen kannst, du kannst damit beginnen.

Im Mut liegen Schöpferkraft, Stärke und Zauber.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Das Schuljahr 2019/20 hat schon viel Neues und Interessantes gebracht.

Die Volksschule Auffen wird in diesem Schuljahr von 43 interessierten, fleißigen Kindern in 2 Klassen besucht. Die Schulgemeinschaft freut sich über eine gedeihliche Zusammenarbeit mit Robert Petermichl, der seit Beginn des Schuljahres neu im Team ist.

Nach den erholsamen Ferientagen ist es eine große Freude und eine Bereicherung, die Schulstunden zusammen zu verbringen, gemeinsam Interessantes zu erfahren, sich mit Neuem auseinanderzusetzen und sich dabei ständig weiter zu entwickeln.

Gerade in diesen Tagen, Wochen und Monaten, die von politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen geprägt sind, ist es besonders wichtig, durch unterschiedliche Medien herangetragene Informationen hinterfragen zu können und dies auch zu wollen.

Dafür braucht es Bildung- Bildung im kognitiven Bereich, um sich viel Wissen und diese Denk- und Kritikfähigkeit anzueignen und Bildung im emotional- sozialen Bereich, damit wir empathische, aufeinander achtende Wesen sein können und wollen.

„Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.“    
(Ralph Waldo Emerson)

Schön, dass wir uns gegenseitig unterstützen und zusammenhalten wollen!

Der erste Schultag

Für acht Kinder war der  09. September ein ganz besonderer Tag, denn es war ihr erster Schultag an der Volksschule Auffen!  

Da die Kinder schon anlässlich des Einschreibefestes und während der Miteinanderstunden zu Besuch gewesen waren, war ihnen die Schule schon ein bekannter und  vertrauter Ort. Bei ihren Besuchen hatten sie schon ihr Klassenmaskottchen-einen Pinguin- kennen gelernt. An diesem ersten Schultag des Schuljahres 2019/20 wurden die Schülerinnen und Schüler voller Vorfreude von ihrer Klassenlehrerin Nadine Czellary erwartet. Zusammen mit den Kindern, die bereits die zweite Schulstufe besuchen, bilden sie die erste Klasse. Gemeinsam wurde über die Sommerferien sowie über die Erwartungen und Wünsche für das Schuljahr 2019/20 gesprochen. Natürlich wurde schon am ersten Tag viel Interessantes gelernt- eine kleine Hausaufgabe durfte dabei nicht fehlen.

Das Team der VS Auffen wünscht den Kindern für ihre Schulzeit alles erdenklich Gute!

Neu und so schön

Alles neu macht der Mai heißt es in einem traditionellen Kinderlied. Doch auch der September bringt uns viel Neues! Der Herbst ist ins Land gezogen und die Schule hat begonnen - gemeinsam kann viel Interessantes kennengelernt und erkundet werden. Das Gemeinsame zeigt sich auch in der Gestaltung der Heftecover für das Schuljahr 2019/20. Thematisch beschäftigen sich die 43 Bildmotive, die von den Kindern gezeichnet und im Anschluss daran verkleinert worden waren, mit dem Themengebiet Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Zusammengefügt ergeben diese Bildfelder eine wunderschöne Ummantelung der neuen Schreib-und Rechenhefte. Monetäre Unterstützung erfuhr der Hefteankauf durch die Ökoregion Kaindorf, die Gemeinde Hartl sowie durch die Raiffeisenbank Großsteinbach-Ilz. Dafür sei ihnen allen herzlich gedankt!



Herbstzeit - Wanderzeit

Die Herbstzeit ist eine herrliche Wanderzeit! Die Natur zeigt sich in ihren prächtigsten Farben! Sie lässt uns über ihre Schönheit staunen und immer wieder Neues entdecken.

Am Freitag der zweiten Schulwoche steht an der VS Auffen traditionell der Herbstwandertag am Programm. Dieser Tag - heuer war es der 20. September- zeigte sich wettermäßig von seiner besten Seite. Die Kinder der dritten und der vierten Schulstufe spazierten zum Gemeindeamt Hartl und zu der daneben befindlichen Engelskapelle. Auf dem Regenbogenweg ließ es sich abseits von stark befahrenen Straßen sehr angenehm wandern. Am Ziel angekommen konnten die Amtsräume besichtigt werden. Danach wurden die Kinder von Hrn. Vizebgm. Radl umfassend über die wichtigen Aufgaben der Gemeinde informiert. Nach einer Stärkung wurde in der Kapelle gemeinsam gesungen. Zuletzt marschierten die Schülerinnen und Schüler auf dem Regenbogenrundweg nach Auffen zurück. Das herbstliche Wandern war ein schönes gemeinschaftliches Erlebnis. In dieser Gemeinschaft wollen sich alle das ganze Schuljahr über richtig wohl fühlen.

 

Ein ganz besonderer Besuch

Am Freitag der zweiten Schulwoche machten sich die 23 Kinder der 1. und 2. Schulstufe auf den Weg zur Familie Radl in Großhart. Der Besuch galt ganz besonderen Tieren - nämlich den weißen, braunen und schwarzen Alpakas, die dort auf dem Bauernhof seit einigen Jahren gezüchtet werden. Die Kinder erfuhren von Andrea Radl sehr Interessantes: z.B. auf welchem Erdteil sie ursprünglich lebten, wovon sie sich ernähren oder was aus der Wolle hergestellt werden kann. Groß war die Freude, als die gutmütigen Tiere näher an den Zaun herankamen, sich am Hals streicheln ließen und den Kindern mit Bedacht aus der Hand fraßen. Die Schülerinnen und Schüler waren vom Besuch bei den Alpakas begeistert und genossen den Aufenthalt sehr.


Was summt denn da?

Die Geschichte der Imkerei ist eng mit der Geschichte der Menschheit verbunden. Seit Jahrtausenden werden Bienen wegen ihrer Produkte wie Wachs und Honig genutzt und gehalten. In den letzten Jahren hat sich zudem das starke Bewusstsein dafür entwickelt, dass der Gattung der Insekten im Allgemeinen und der Honigbiene im Speziellen eine immense Bedeutung im Kreislauf der Natur beigemessen werden muss. Umweltschutzmaßnahmen müssen ihr Überlebenkönnen sichern, und alle müssen dazu beitragen!

In Auffen umsorgt Karl Janisch mit großem Verantwortungsbewusstsein und viel Freude die ihm von der Natur anvertrauten Tiere. Umsichtig führt und begleitet er seine Bienenvölker durch die jahreszeitlichen Gegebenheiten und Erfordernisse.

Für die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Schulstufe der VS Auffen war es eine große Freude, ihn im Oktober im Rahmen eines Lehrausganges dankenswerterweise besuchen zu können. Herr Janisch erzählte den Kindern von der Entwicklung und Lebensweise der Honigbienen. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren ebenso Interessantes über die vielfältigen Aufgaben eines Imkers. Schützende Kleidungsstücke und praktische Arbeitsgeräte wurden kennen gelernt. Zum Schluss  wurde noch wohlschmeckender Honig direkt von einer Wabe verkostet.

Im Frühsommer werden das erworbene Wissen und die Freude an diesen faszinierenden  summenden Tieren bei einem weiteren Besuch gestärkt. Alle freuen sich schon sehr darauf!


Gib Acht

Am 03. Oktober bekamen die Kinder der ersten und zweiten Schulstufe der Volksschule Auffen für eine Stunde Besuch von Herrn GrInsp Stranz von der Polizeiinspektion Kaindorf. Dieser besprach mit den interessierten Schülerinnen und Schülern zuerst das richtige Verhalten als Fußgänger auf der Straße. Was beim Mitfahren mit Auto oder Schulbus beachtet werden muss, wurde von Hrn. Stranz im Anschluss daran ausführlich erklärt. Nach dem theoretischen Teil wurde vor der Schule das Überqueren der Straße geübt. Die Schülerinnen und Schüler denken sicherlich noch lange an diesen lehrreichen Besuch zurück und werden im Straßenverkehr besonders verantwortungsbewusst und achtsam sein.

Flohmarkt - ein Suchen und Finden

Nachhaltigkeit im Konsum durch die Weiter- und Wiederverwendung von Dingen trägt  zur Schonung der begrenzten Ressourcen unserer Erde bei. Ein solcher großartiger Beitrag wurde vom Elternverein der VS Auffen geleistet, der das Schulleben das ganze Schuljahr hindurch in vielfältiger Weise unterstützt. Für den 28. September 2019 wurde ein Flohmarkt für Kinderbekleidung und Spielwaren organisiert. Mit einer wohlschmeckenden Verköstigung wurde das Suchen und Finden begleitet. “Erfolg hat drei Buchstaben: TUN!” (Johann Wolfgang von Goethe)  Ein großer Dank dem Elternverein für sein Tun!  

Besuch der Seminarbäuerin

Lebensmittel regional und saisonal genießen

 

Die ARGE Österreichische Bäuerinnen veranstaltet alljährlich am Welternährungstag einen Aktionstag. Das Ziel ist es, den Kindern den Wert der regionalen Landwirtschaft näher zu bringen und ihnen ein Grundwissen über eine gesunde Jause, die den Aspekten der Regionalität und der Saisonalität entspricht, zu vermitteln. Am 16.10.2019 besuchte Frau Jagerhofer die Kinder der ersten und zweiten Schulstufe der Volksschule Auffen. Sie berichtete Interessantes vom bäuerlichen Leben und besprach mit den Schülerinnen und Schülern den Weg vom Korn zum Brot. Des Weiteren lernten die Kinder unterschiedliche Gütesiegel kennen, die dafür garantieren, dass das Lebensmittel verantwortungsbewusst und umweltschonend hergestellt wurde. Verwöhnt wurden die Kinder mit selbst gebackenem Brot und wohlschmeckenden Aufstrichen. Der Besuch der Seminarbäuerin schuf bei den Kindern ein Bewusstsein für den sorgsamen Umgang mit Lebensmitteln und für die Wichtigkeit und Wertigkeit der Arbeit der Landwirte in Österreich.

Cyberkids sind cyberfit!

Die Erfindung des Internets brachte und bringt den Menschen viele Annehmlichkeiten für das tägliche Leben. Informationen können in Sekundenschnelle aufgefunden werden, Fotos und Mitteilungen können ohne Zeitverzögerung an andere übermittelt werden uvm. Doch das Internet birgt auch eine große Zahl an Gefahren wie Cybermobbing, Angst verbreitende Kettenbriefe, die unbedachte Weitergabe von persönlichen Daten oder das unbeabsichtigte Abschließen von Abonnements durch das versehentliche Drücken von Buttons, die in Onlinespielen „versteckt“ sind.  Seit dem heurigen Schuljahr bieten die Polizeidienststellen das Programm „Cyberfit als Kinderpolizist“ an. Speziell geschulte Beamte informieren in Elternabenden die Erziehungsberechtigten. In zwei Unterrichtseinheiten werden die Kinder der dritten und vierten Schulstufe im verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet geschult und für eventuelle Gefahren sensibilisiert. In der Volksschule Auffen vermittelte Herr GrInsp Martin Stranz von der Polizeidienststelle Kaindorf die österreichweit standardisierten Inhalte unter Einbindung von „Sheeplive“- Videosequenzen in sehr interessanter und anschaulicher Weise. Einzelne kindgerechte Fallbeispiele brachten Lebensnähe und eine erweiterte Einsicht in die Thematik. Unser Dank gilt Herrn Stranz für seinen wichtigen Beitrag zum verantwortungsbewussten Handeln als cyberfitte CyberKids.

Mach dich sichtbar!

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger. Viele Kinder müssen ihren Schulweg bei Nebelwetter, Dämmerung oder Dunkelheit bewältigen. Damit sie in dieser Zeit für andere Verkehrsteilnehmer/innen gut sichtbar sind, erhielten die Schulanfängerinnen und Schulanfänger von der AUVA reflektierende Klettbänder. Das ist ein guter Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit der Kinder.

Fest der Versöhnung in der Volksschule Auffen

In den letzten Wochen haben die Kinder der 2. Schulstufe viele Geschichten aus der Bibel gehört, in denen es um Versöhnung geht. Jesus sagte immer wieder: „Lerne zu verzeihen!“. Jeder Mensch macht Fehler. Wenn wir sie aussprechen und um Vergebung bitten, können wir wieder neu beginnen.

Nach einem Gespräch mit Herrn Pfarrer Otto Treiber wurde am 05. Februar gemeinsam gegessen und gefeiert, damit alle ausreichend Kraft dafür haben, anderen und sich selbst Gutes zu tun. Das Fest der Versöhnung bereitet die Kinder auf das große und wichtige Sakrament Erstkommunion vor.

Faschingsvergnügen

„Kinder, jetzt ist Faschingszeit! Jupeidi, jupeida! Habt ihr schon ein Narrenkleid? Jupeidi, heida!“ Dieses und viele weitere lustige Faschingslieder begleiteten die Schülerinnen und Schüler der VS Auffen durch die närrische Zeit des Jahres 2020.

 

Am Faschingsdienstag kamen die Kinder und die Pädagoginnen verkleidet in die Schule. An diesem Tag musste das Lernen dem gemeinsamen Feiern weichen! Wunderschöne, ideenreiche Kostüme gab es da zu bestaunen! Nach lustigen Spielen in den einzelnen Klassen verwöhnte uns der Elternverein der VS Auffen mit einer köstlichen, stärkenden Faschingsjause und erfrischenden Getränken. Vielen Dank dafür! Danach wurde in den Klassen und im Turnsaal wieder weitergespielt.

Der traditionelle Umzug zur Bürgerservicestelle Großhart durfte natürlich nicht fehlen. Dort wurde die Faschingsgesellschaft mit Krapfen, in der Region gereiften Bananen und Getränken empfangen. Danke dafür!

Zum Abschluss des schulischen Faschingsvergnügens wurden gemeinsam mit Herrn Bürgermeister Hermann Grassl und mit Herrn Vizebürgermeister Josef Radl lustige Lieder gesungen und getanzt.

Netterweise wurden die Schülerinnen und Schüler von unsererer umsichtigen Schulbusfahrerin gleich in Großhart abgeholt, sodass die letzten Energiereserven für das nachmittägliche Feiern aufgespart werden konnten.

ZIS - Zeitung in der Schule

Das Projekt Zeitung in der Schule (ZIS) wird vom unabhängigen Verein Verband Österreichischer Zeitungen organisiert. Tages- oder Wochenzeitungen können für mehrere Wochen angefordert und von den Schülerinnen und Schülern kostenfrei bezogen werden.

Dieses interessante Angebot wurde wie in den Vorjahren auch in diesem Schuljahr von den Kindern der dritten und der vierten Schulstufe der VS AUFFEN aktiv genutzt.

Anhand der „Kleine Kinderzeitung“ wurden aktuelle Themen unterschiedlichster Lebensbereiche angesprochen, bearbeitet und vertieft. Spannende Rätselseiten boten den Kindern einen besonders abwechslungsreichen und freudvollen Zugang zum Medium Zeitung.

Fortbildung in der Schule

Verantwortungsbewusste und selbstbestimmte Kinder  

Die Volksschule Auffen nimmt gemeinsam mit weiteren Bildungseinrichtungen der Ökoregion Kaindorf an einer Fortbildungsreihe zum Thema „Die ermutigenden Wege zu verantwortungsbewussten und selbstbestimmten Kindern“ teil. Dabei ist es das Ziel, Möglichkeiten und Wege zu finden, die Schülerinnen und Schüler in ihrem Selbstwert und damit in der Folge davon in ihrem sozialen Umgang miteinander zu stärken. Alle Pädagog/inn/en arbeiten interessiert und engagiert an diesem Themengebiet. Gemeinsam wird ein Logo entwickelt, das ökoregionsweit verwendet werden wird und als solches in Bälde auch in der VS Auffen zu finden sein wird.  

Bildungswege erkunden

Tage der offenen Tür bieten eine gute Gelegenheit, weiterführende Bildungsinstitutionen  kennen zu lernen. Man erkundet die Schulen, erlebt abwechslungsreiche vielseitige Unterrichtssequenzen und kommt mit den engagierten Pädagogen und Pädagoginnen in Kontakt. Das kann für die Entscheidung für den zukünftigen schulischen Bildungsweg sehr informativ und somit hilfreich sein.

Die Volksschulen geben Informationen zu den Tagen der offenen Tür aller in Frage kommenden weiter führenden Schulen an die Schüler/innen bzw. an die Eltern weiter, damit diese bei bestehendem Interesse besucht werden können.

Die Kinder der dritten und vierten Schulstufe der VS Auffen besuchen im Zwei-Jahres-Rhythmus die NMS Bad Waltersdorf und die NMS Großsteinbach, die dem Schulsprengel entsprechend die für sie zuständigen Neuen Mittelschulen sind.

Am 16. Dezember 2019 bzw. am 21. Jänner 2020 konnten sich die Schülerinnen und Schüler der VS Auffen vom großartigen Unterricht an den beiden Schulen begeistern lassen. Alle Gäste konnten in die angenehme Schulatmosphäre eintauchen und interessante Lernstationen absolvieren. Den ganzen Vormittag lang wurden die Volksschüler qualitätsvoll, aufmerksam und umfassend umsorgt. Es waren sehr informative, lernintensive und kurzweilige Schulvormittage- schön, dass die Vorfreude auf den Unterricht an diesen Schulen dadurch schon geweckt werden konnte!

Ein großer Dank gilt den Gemeinden Großsteinbach und Bad Waltersdorf, die die Buskosten für die jeweiligen Fahrten übernahmen. 

VS und Gemeinde arbeiten gemeinsam an Zertifizierung

Seit Beginn des Schuljahres 2019/2020 arbeiten die Pädagog/inn/en der Volksschule Auffen gemeinsam mit dem Team der Schulsitzgemeinde Hartl an der Zertifizierung der Schule mit dem Österreichischen Umweltzeichen. Ergebnisse der ertragreichen Zusammenkünfte unterstützen die Schule dabei, den Kindern nachhaltiges, umweltbewusstes Handeln zu vermitteln und somit zum Erhalt einer lebenswerten Umwelt beizutragen. Umfassende Informationen zu dieser Thematik sind unter www.umweltzeichen.at aufzufinden und nachzulesen.

Eine Autorin weiß viel zu erzählen

Gibt es einen schöneren Ort als das Hexenrosental? „Garantiert nicht!", findet Flora, die schnellste Besenfliegerin weit und breit. Doch der ehrgeizige Hexer Turdus Merula geht schlecht mit den magischen Tieren um, zu deren Pflege er vom Hexenrat beauftragt wurde ... Anfang März konnte an der VS Auffen die österreichische Schriftstellerin und Illustratorin Eleni Livanios begrüßt werden. Sie wurde 1975 in Graz geboren und ist freischaffend künstlerisch tätig. Die Buchhandlung Servus aus Ilz organisierte ihre Lesereise durch einige Schulen und übernahm in dankenswerter Weise einen Großteil der Kosten dafür. 

Die Autorin las aus dem ersten Buch der von ihr erdachten Geschichtenreihe „Flora Flitzebesen“ vor und hatte natürlich Floras eigenen Hexenbesen und ihren coolen Hexenhut mitgebracht. Alle aufmerksamen Zuhörerinnen und Zuhörer erfuhren, wie Flora zu ihrem besonderen Namen „Flitzebesen“ kam. 

Den jungen Zuhörerinnen und Zuhörern bereitete die Lesung viel Freude. Im Anschluss daran erzählte Frau Livanios von ihrer aufwändigen Arbeit als Illustratorin von Kinderbüchern. Aufmerksam und gespannt folgten die Kinder der Lesung und den Erzählungen der Autorin und bedankten sich bei ihr mit einem begeisterten Applaus.

 

Herzlich willkommen

Am 05. März 2020 fand an der VS Auffen das schöne Schuleinschreibefest statt. Zu Beginn wurde das Erdmännchen als zukünftiges Klassentier vorgestellt und in einem Lied besungen. Anschließend hörten die Kinder gespannt beim Vorlesen einer Geschichte rund um ein Erdmännchen namens Sunny zu. Gleich darauf wurde im Werkraum ein bewegbares Tierchen gebastelt. An vier Stationen konnten die baldigen Schulanfänger*innen schon einmal interessante Schulluft schnuppern. Nach einer gemeinsamen köstlichen Jause und einem abschließenden Bewegungsgedicht musste für diesen Tag Abschied genommen werden. Als Geschenk des Elternvereines der Schule wurde jedem Kind ein tolles Buch mit persönlicher Widmung überreicht. Im Juni werden die Kinder für zwei gemeinsame Vormittagsstunden in die Schule kommen. Alle freuen sich schon sehr auf das Wiedersehen!

Glück macht Schule

Von 09. bis 13. März 2020 fand die alljährliche Glückswoche, an der auch die Volksschule Auffen teilnahm, statt. Die Kinder der ersten und zweiten Schulstufe beschäftigten sich mit der Frage, wie man Glück mit allen Sinnen wahrnimmt. Dabei entstanden einzigartige Gefühlsgedichte. Die Schülerinnen und Schüler gaben unter anderem an, dass sich Glück für sie wie Glocken anhört und nach Blumen riecht.

Auch die Kinder der dritten und vierten Schulstufe waren auf der Suche nach Glücksmomenten und gestalteten mit diesen Eindrücken vielfältige und allesamt wunderschöne Bilder.

Ein Bewusstsein dafür, dass Glück in vielen kleinen Dingen des Alltags zu finden ist, wurde in dieser Woche ganz besonders geschaffen. Diese Einsicht und dieses Wissen sollen Kinder und Erwachsene durch die leichten und auch durch die weniger leichten Tage des Lebens hindurch begleiten.