Volksschule Auffen - Unser Leitbild

„Es kommt auf die Art und Weise an, wie wir mit Kindern und Jugendlichen umgehen, wenn wir tatsächlich wollen, dass ihre besten Seiten zum Vorschein kommen: aufbauend, nicht herabsetzend; interessiert, nicht gleichgültig; anerkennend, nicht erniedrigend.

Die meisten Menschen verfügen über eine oder über mehrere besondere Fähigkeiten; sie sind nur verschieden!

Eine gute Ausbildung ist eine wichtige Voraussetzung für die materielle Sicherung der Existenz, für eine sinnvolle Gestaltung der Freizeit und für demokratische Mitbestimmung.“




Unser Team

Direktorin | Klassenlehrerin der 3. und 4. Schulstufe
„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück." (Lao Tse)
  • im Schuldienst seit Oktober 1980
  • seit 1986/87 Volksschullehrer an der Volksschule Auffen
  • seit dem Schuljahr 2001/02 Direktor der Schule

    „Bildung ist mehr als Ausbildung: 
    Sie umfasst Humor, die Fähigkeit zum Dialog und vor allem Herzensbildung.“
     
    (Verfasser unbekannt)
Klassenlehrerin der 2. Schulstufe
„Wenn du 100 Schritte zu gehen hast, betrachte 90 als die Hälfte.“ (Chines. Sprichwort)
  • seit dem Schuljahr 1990/91 an der Schule
  • seit September 2001 Schulleiter-Stellvertreterin
Klassenlehrerin der 1. Schulstufe
"Wer nichts weiß, muss alles glauben." (Marie von Ebner-Eschenbach)
  • seit dem Schuljahr 2017/2018 an der Schule
Volksschulpädagogin
„Manchmal nehmen die kleinsten Dinge den größten Platz in unseren Herzen ein.“
  • seit dem aktuellen Schuljahr an der VS Auffen tätig

Religionspädagogin
"Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen!" (Pearl S. Buck)
  • seit dem Schuljahr 2017/18 an der Schule


Textiles und technisches Werken
Es gibt keinen Weg, der nur in eine Richtung führt. (Ernst Ferstl)
  • seit dem aktuellen Schuljahr an der VS Auffen tätig
Sprachheillehrerin
"Man kann seine Kinder noch so gut erziehen, sie machen einem doch alles nach.“ (Verfasser unbekannt)
  • seit 1990 - mit zeitlichen Unterbrechungen - immer wieder als Sprachheillehrerin an der Volksschule Auffen tätig.
Obfrau des Elternvereins
"Man sollte sich nicht schlafen legen ohne sagen zu können, dass man an diesem Tag etwas gelernt hat." (Georg Christoph Lichtenberg (1742-1794) Deutscher Mathematiker
  • seit 2018/19 an der Schule als Obfrau des Elternvereins
Reinigungsfachkraft
"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar." (Antoine de Saint-Exupery)
  • seit 1998 an der Schule als Reinigungsfachkraft tätig.


1. Klasse - 1. Schulstufe

2. Klasse - 2. Schulstufe

3. Klasse - 3. und 4. Schulstufe

Pädagogik

  • Unsere Schule hat das Ziel, dass die Schülerinnen und Schüler die Kulturtechniken Lesen- Schreiben und Rechnen in jeweils höchst möglichen Standards beherrschen und anwenden können.Sie schafft konsequent und zielgerichtet eine fundierte Basis für weiter führende Schulen.
  • Die Schüler und Schülerinnen lernen mit allen Sinnen. Die umfassende Ausstattung der VS Auffen ermöglicht den Einsatz moderner motivierender Unterrichtsmittel und anregender, vielfältiger Lernformen.
  • Die jungen Menschen lernen selbst organisiertes, eigenverantwortliches schulisches Arbeiten, um in weiterer Folge befähigt zu sein, selbstständig Wissen und Können zu erwerben- „lebenslanges Lernen“.
  • Das gemeinsame Lernen der Schülerinnen und Schüler mehrerer Schulstufen fördert den Gemeinschaftssinn, das Einfühlungsvermögen, die Teamfähigkeit sowie die Toleranz und die Hilfsbereitschaft.
  • Alle Menschen haben besondere Fähigkeiten- aber nicht alle haben die gleichen! Jedes Kind wird von den Pädagoginnen der VS Auffen ganz individuell gefördert und gefordert.
  • Ermutigung und eine Atmosphäre des Vertrauens (=Stärken erkennen statt Fehlerzentrierung) bewirken eine große Lernfreude, ein gesundes Selbstvertrauen und ein gesichertes Selbstbewusstsein.
  • Beurteilungen sind für uns Informationen über Lern- und Entwicklungsfortschritte- wir informieren verantwortungsvoll und besonders umfassend u. a. in eigenen Schulnachrichten- bzw. Zeugnisbesprechungen.
    "Leistungsbeurteilungen sind kein Urteil über den Menschen insgesamt, sondern ein Abbild des gegenwärtigen schulischen Leistungsstandes.“
    (Josef Zollneritsch, Schulpsychologe)
  • „Das Wesentliche im Leben ist die Entfaltung der Persönlichkeit und ihrer schöpferischen Kräfte.“
    (A. Einstein)
    Die Persönlichkeitsentwicklung  der Schülerinnen und Schüler ist uns ein wesentliches Grundanliegen. Selbst- und Sozialkompetenz ermöglichen und bedingen die Schlüsselqualifikationen der Zukunft- das sind u. a. Lern- und Leistungsbereitschaft, Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie die Fähigkeit der Empathie.
  • Dem Unterrichtsprinzip „Gesundheitserziehung für Körper und Seele“ wird überaus große Bedeutung beigemessen. Wir fördern die persönlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf gesundheitsbewusstes, eigenverantwortliches Handeln und Wissen, sodass sie eine gesundheitsfördernde Lebensweise entwickeln wollen und können.
  • Das gegenseitiges Vertrauen und Interesse aller Schulpartner, das sind SchülerInnen, PädagogInnen, Eltern, Institutionen – und die besondere Wertschätzung jedes einzelnen Menschen sind wesentliche Grundlagen unseres Schullebens.
  • Unsere Schule ist ein aktiver Teil des kulturellen Gemeinschaftslebens- musische und kreative Fähigkeiten unserer Schüler und Schülerinnen finden ihren Ausdruck und ihre Entfaltung.
  • Unser hoch motiviertes, professionelles  Pädagoginnenteam bildet sich ständig weiter, um stets auf dem neuesten, zeitgemäßen Stand des pädagogischen Wissens und dessen Vermittlung zu sein.

Die Schule bietet

  • zwei individuell gestaltete Klassenräume mit einer Fläche von jeweils 86 m²
  • einen angenehmen Gruppenraum mit einer Fläche von 34 m²
  • einen voll ausgestatteten Werkraum (66 m²)
  • PCs als Lernstationen mit hervorragender Lernsoftware
  • eine anregend gestaltete Bücherei mit „Lesehöhle“ und „Leseplattform“
  • einen umfassend ausgestatteten Turnsaal mit eigener Kletterwand
  • weitläufigste Bewegungsflächen „im Grünen“
  • 3626 m² Platz zum Bewegen und Spielen

Das Schuljahr beginnt

Schuljahresanfang 2018/19

 

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.“

(Hermann Hesse)

Das Schuljahr 2018/19 hat schon viel Neues und Interessantes gebracht.

Die Volksschule Auffen wird in diesem Schuljahr von 42 wissensinteressierten, fleißigen Kindern in 3 Klassen besucht.

Nach den sehr erholsamen Ferientagen ist es eine große Freude und eine Bereicherung, viele Schulstunden zusammen zu verbringen, gemeinsam Interessantes zu erfahren, sich mit Neuem auseinanderzusetzen und sich dabei ständig weiter zu entwickeln.

Gerade in diesen Tagen, Wochen und Monaten, die von politischen und wirtschaftlichen Herausforderungen geprägt sind, ist es besonders wichtig, durch unterschiedliche Medien herangetragene Informationen hinterfragen zu können und dies auch zu wollen.

Dafür braucht es Bildung- Bildung im kognitiven Bereich, um sich fundiertes Wissen und eine Denk- und Kritikfähigkeit anzueignen und Bildung im emotional- sozialen Bereich, damit wir empathische aufeinander achtende Wesen sein können und wollen.

„Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.“    
(Ralph Waldo Emerson)

Schön, dass wir uns gegenseitig unterstützen und zusammenhalten wollen!

Der erste Schultag

Für 15 Kinder begann am  10. September an der VS Auffen ein ganz besonders bedeutsamer Abschnitt ihres Lebens– sie hatten ihren ersten Schultag! Nachdem sie das umfassend ausgestattete Schulhaus schon bei mehreren Gelegenheiten besucht hatten, fühlten sich die Kinder gleich sehr wohl und kannten bereits die örtlichen Gegebenheiten. Die Pädagogin Nadine Czellary erwartete die Kinder im großen Klassenraum im ersten Stock. Auf den Tischen lagen kleine Schultüten und ein weiteres Schulanfangsgeschenk bereit. Die Geschichte eines Löwen, der seinen ersten Schultag erlebte, begleitete die Kinder in ihren ersten Schulvormittag. Dank des schönen Spätsommerwetters konnte die große Pause gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der beiden anderen Klassen im weitläufigen Schulgarten verbracht werden. Schon am ersten Schultag wurde gemeinsam Interessantes gelernt- eine kleine Hausübung durfte dabei nicht fehlen.

Das gesamte Team der VS Auffen wünscht den Schülerinnen und Schülern der „Eichhörnchenklasse“ herzlichst einen guten Start sowie viele angenehme, interessante Stunden in der Schule.

Ein großartiges Geschenk

Sich rundum wohlfühlen

Aus ergonomischer Sicht hervorragend geeignete Schülersessel und -tische aus Vollholz sowie gemütliche Polstermöbel tragen dazu bei, angenehm zu lernen bzw. sich nach der Anspannung des konzentrierten Lernens wieder gut erholen zu können. Bequeme Sitzmöbel laden schon im Morgenkreis dazu ein, gemütlich darauf Platz zu nehmen um den Ausführungen anderer zuzuhören oder um selbst etwas zu erzählen.

Es ist eine große Freude, dass die Volksschule Auffen in den Sommerferien eine neue Rattan–Garnitur geschenkt bekommen hat. Diese lässt den Vorraum der zweiten Klasse zu einem ausgesprochen gemütlichen Platz werden.

Ein herzliches Dankeschön dafür an die Fa. Grabner in Pischelsdorf!

Herbstwandertag

Dem Körper und dem Geist Gutes tun

 

„Wenn ich wallfahren geh´, tun mir die Zeh´n so weh“ lautet der Beginn eines lustigen Bewegungsliedes, das unter der Internetadresse https://www.youtube.com/watch?v=DseBiM_f5yQ zu finden ist. Die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Schulstufe der VS Auffen wanderten am 21. September anders als in dem Lied besungen voller Energie und in bester Stimmung von Auffen zur Wallfahrtskirche Maria Fieberbründl.

Es war einer der letzten Spätsommertage- das Wetter war bei fast unbewölktem Himmel angenehm warm! Viele Wunder der Natur wie in leuchtenden Farben herbstlich gefärbte Blätter, ein fast unglaubliches Stakkato an herab fallenden reifen Eicheln oder dicht mit Bucheckern gesäumte und bedeckte Wege ließen alle Wanderer staunen.

Pater Konrad führte die interessierten Gäste zum Bründl und in die vor wenigen Jahren umfassend restaurierte Kirche. Die Weitergabe seines wertvollen Wissens wurde mit dem Spielen des festlichen Liedes „Großer Gott, wir loben dich!“ auf der Orgel abgerundet und abgeschlossen. Vor der Heimreise wurde noch einiges für die Gesundheit getan: Wasser aus Maria Fieberbründl wurde für das Mit-nach-Hause-Nehmen in Fläschchen gefüllt, und die Gradieranlage, in der ein Nebel aus zerstäubtem Salzwasser Wertvolles für die Gesundheit leistet, wurde besucht. Körper und Geist fühlten sich nach diesem Wandertag herrlich erfrischt und bereit für die neuen Lebenserkundungen.


Erntezeit in der Volksschule

Erntezeit in der VS Auffen

 

Die Bananen (Musa)- veraltet Paradiesfeigen- sind eine Pflanzengattung in der Familie der Bananengewächse (Musaceae) innerhalb der einkeimblättrigen Pflanzen. Die etwa 70 Arten stammen – bis auf eine Art in Tansania – alle aus dem tropischen bis subtropischen Asien und westlichen Pazifikraum.

Einige Arten und Hybriden bilden essbare Früchte, von denen die der Dessertbanane zum Teil für die Nahrungsmittelproduktion angebaut werden. (aus wikipedia)

Es müssen wohl Dessertbananen sein, die in der VS Auffen unter der umsichtigen Obsorge von Frau Luisi Biber heranwachsen, denn als Krönung ihres Staudenlebens tragen sie große Trauben von köstlichen Früchten. Dieses Wachsen und Reifen geschieht unabhängig von der gerade vorherrschenden Jahreszeit. In vielen Bereichen des Schulhauses gedeihen kleine bis deckenhoch wachsende Pflanzen, die- nachdem sie in den Durchgangsbereich im ersten Stock des Hauses gestellt wurden, der von zwei Seiten von Glasflächen begrenzt wird und daher besonders lichtdurchflutet ist- nach einiger Zeit erste Blütenansätze zeigen. Diese entwickeln sich in den Folgemonaten zu herrlich schmeckenden Bananen.

Die Sommerferien hindurch wurde darauf gehofft, dass das vollständige Reifen der Früchte sich in den ersten Schultagen des neuen Schuljahres ergeben würde. Die Reifung schritt aber sehr schnell voran, und so hieß es bereits im August: „Es ist Erntezeit!“

 


Sicher im Straßenverkehr

Sicher im Straßenverkehr- Wissen macht sicher!

 „Durch die Verkehrserziehung in der Volksschule soll eine kritische, verantwortungsvolle und umweltbewusste Einstellung zum Straßenverkehr geweckt und ein sicheres Verhalten als Fußgänger, Mitfahrer und Radfahrer angestrebt werden.“ (aus: Österreichischer Lehrplan der Volksschule)

Das ganze Schuljahr lang sollen Schülerinnen und Schüler dazu hingeführt werden, aufmerksam mögliche Gefahren auf dem Schulweg zu erkennen, ihnen mit Überlegung und Verantwortungsbewusstsein zu begegnen und sie somit zunehmend selbständig meistern zu können. Vertreter der zuständigen Polizeidienststellen bearbeiten mit den Kindern im Rahmen des „Standardprogramm-NEU“ in vier Unterrichtssequenzen wichtige Themengebiete im Bereich der Sicherheit im Straßenverkehr.

Am 3. Oktober 2018 besuchte Herr GrInsp Martin Stranz von der Polizeidienststelle Kaindorf die Schülerinnen und Schüler der VS Auffen.

Er sprach mit ihnen über das richtige Verhalten als Teilnehmer/innen im Straßenverkehr und machte sie auf mögliche Gefahrensituationen aufmerksam. Schritt für Schritt wurde das richtige Überqueren von Straßen eingeübt. Herr Stranz erklärte den Kindern, warum es Sinn macht und unbedingt notwendig ist, sich an vereinbarte Regeln zu halten. Das Immer-wieder-Bewusstmachen und das Sich-Hineindenken in verschiedene Verkehrsszenarien ist wichtig, um in plötzlich auftretenden fordernden Situationen sicher richtig reagieren zu können.

Unser großer Dank gilt der Polizei Kaindorf für ihre engagierte Arbeit zum Wohle der Kinder. Wir möchten uns auch sehr herzlich bei allen Fahrzeuglenkerinnen und -lenkern für ihre Achtsamkeit im Umfeld unserer Schule bedanken.


Workshop Kinderfreizeitkarte

Am 24. Oktober 2018 fand an der VS Auffen ein Workshop statt, bei dem die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Schulstufe zum Thema „Kinderfreizeitkarte Oststeiermark“ arbeiteten. Zwei Unterrichtsstunden lang wurde das Wissen über besondere Freizeiteinrichtungen für Kinder und Erwachsene in der Region gesammelt und dokumentiert. Freizeitbereiche wie das Baden, das Klettern und weitere Outdoor- und Indooraktivitäten wurden besprochen. Ebenso wurde das Wissen über besondere Feste und Feiern in der Umgebung sowie über ortsbezogene Sagen und Märchen gebündelt. Diese Veranstaltung führte die Schülerinnen und Schüler zu  einem genauen Hinschauen auf die Besonderheiten unserer wunderschönen, besonders lebenswerten Region.

Das Ergebnis des Workshops wird eine Freizeitkarte der Oststeiermark von Kindern für Kinder sein.


"Danke für die guten Gaben"

Besuch des Hl. Nikolaus


Sankt Nikolaus aus Myra in der heutigen Türkei war im 4. Jahrhundert ein christlicher Bischof von reicher Herkunft. Sein ererbtes Vermögen soll er Erzählungen zufolge unter den Bedürftigen verteilt haben.

Ihm werden darüber hinaus viele Wunder nachgesagt, die er als Hüter der Gerechtigkeit bewirkt haben soll.  Als Ergebnis seines wundersamen Einflusses wird Nikolaus als Schutzpatron der Kinder, Kaufleute und Seefahrer sowie vieler Länder Osteuropas verehrt.

Um seine Selbstlosigkeit und Menschenliebe nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, wird an seinem Gedenktag, dem 06. Dezember, im christlichen Raum der Brauch des Besuches durch den Hl. Nikolaus begangen. Gaben werden unter den Kindern verteilt. Dies soll an die historisch belegte Freigebigkeit dieses bekannten Heiligen erinnern.

An der VS AUFFEN durften sich die Kinder und das Lehrerinnenteam über den Besuch von Hrn. Vizebürgermeister Josef Radl freuen.

Er kleidete sich als Hl. Nikolaus, erzählte von dessen guten Werken und las aus einem Buch vor. Die Kinder dankten es mit dem Vortragen von schönen Gedichten und mit dem begeisterten Singen von Nikolausliedern.

Zum Schluss erhielten alle mit Köstlichem gefüllte Nikolaussäckchen, die in umsichtiger und dankenswerter Weise vom Elternverein der Schule gerichtet worden waren. 

Windenergie

Windenergie - die Zukunft hat bereits begonnen

 

Die Steinzeit ging nicht zu Ende, weil alle Steine aufgebraucht waren. (Ahmed al Jamani)

So dürfte auch das Zeitalter der fossilen Brennstoffe nicht wegen zu wenig Öl, Gas und Kohle zu Ende gehen, sondern dadurch, dass den Menschen etwas Neues, Besseres einfällt.

Die Welt hat ein Klimaproblem. Darüber besteht Einigkeit- ebenso darüber, dass es nur durch weltweite Zusammenarbeit gelingen wird, es zu lösen. Weil sich die klimaschädlichen Kohlendioxid-Moleküle aus den fossilen Brennstoffen gleichmäßig über den Globus verteilen, spielt es keine Rolle, wer sie in die Luft bläst.

Die Energiewende weg von fossilen Energieträgern wie Öl, Gas und Kohle sowie weg von der massiv das Leben der gesamten  Menschheit gefährdenden Energiegewinnung in Atomkraftwerken ist im Gange.

Erneuerbare, die Umwelt so gering wie möglich belastende Gewinnungsformen wie die Nutzung der Sonne, des Windes und des Wassers sind Hoffnungsträger für unsere Zukunft.

Wir müssen unsere Welt für uns und für die uns Nachkommenden möglichst lebenswert erhalten.

Das Bewusstsein darüber, dass wir die umweltschonenden Möglichkeiten der Energiegewinnung brauchen, muss uns wichtig und allgegenwärtig sein.

Wind ist ein kostenloser „Energierohstoff“ für die Stromerzeugung – direkt vor unserer Haustür. Wind muss weder gekauft noch transportiert werden. Mit Windrädern erzeugen wir unseren Strom selbst.

Österreich ist dadurch weniger abhängig von hohen Erdölpreisen. So ist jedes Windrad ein Schritt zu einem Mehr an Autarkie und zu einer Reduktion der Umweltbelastung.

Aus diesem Grunde nahmen die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Schulstufe der VS AUFFEN am 20. Dezember 2018 an einem sehr gut aufbereiteten Workshop zum Thema: „Erneuerbare Energieformen am Beispiel der Windkraft“ teil.

Frau DI Daniela Grünauer von der IG Windkraft arbeitete mit den sehr interessierten Kindern an den Themen des Energiesparens und der verantwortungsbewussten Energiegewinnung. Die Veranstaltung, bei der die Kinder in spielerischer Form wichtige Impulse erhielten,

war sehr gelungen und wertvoll.

Unter www.wilderwind.at können alle Kinder Mitglieder im Club „Die Erneuerbaren“ werden. Sie erhalten dann kostenlos die Zeitschrift „Wild im Wind“ mit spannenden Geschichten, Rätseln und aktuellen Infos zur Energiegewinnung aus erneuerbaren Ressourcen.


Fest der Versöhnung

In den letzten Wochen haben wir (Alexander, Anna, Anna, Erik, Jana, Luca, Marie, Maximilian, Ronja, Sebastian,  Sophia, Valentina) Geschichten aus der Bibel gehört, in denen es um die Versöhnung geht. Jesus sagte immer wieder: „Lerne zu verzeihen!“. Wir wissen, dass jeder Mensch Fehler macht. Wenn wir sie aussprechen und um Vergebung bitten, können wir wieder neu beginnen.

Nach einer feierlichen Andacht in der Kapelle haben wir gemeinsam gegessen und gefeiert, damit  wir Kraft dafür haben an jedem Tag Gutes  zu tun.

Mahlzeit

Ausgehend von einem Scherzrezept wurde von den Kindern der 2. Schulstufe das Schreiben einer Kochanleitung geübt. Danach wurde unter der fachkundigen und umsichtigen Leitung von Frau Hermine Groß nahrhaftes Wintergemüse aus biologischem Anbau zu einer köstlichen Gemüsesuppe verkocht. Das gemeinsame Essen war ein wahrer Genuss!

So lustig und bunt war der Fasching!

Feste muss man feiern!

Am Faschingsdienstag waren die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Auffen in bunten Faschingskostümen anzutreffen. Der Tag begann mit lustigen Spielen. Nachdem die Kinder vom Elternverein der Schule mit einer wohlschmeckenden Jause verwöhnt worden waren, fand der traditionelle Umzug nach Großhart statt. In der Bürgerservicestelle wurden die Feiernden mit flaumigen Krapfen, gesundem Obst und frischen Säften aus der Region empfangen. Gemeinsam mit Herrn Bürgermeister Hermann Grassl und mit Herrn Vizebürgermeister Josef Radl sangen die Kinder lustige Faschingslieder.

"Man soll die Feste feiern wie sie fallen“, heißt es im Volksmund - gemeinsam zu feiern ist sehr schön und wichtig zugleich.

Kontakt & Anfrage

Schulkennzahl: 622191

Dienststellennummer: VS HF 02 bzw. 10388

Adresse: 8272 Auffen 88

Tel: 03333/2850 und 0664/1303100

Mail: vs.auffen@aon.at

 

Da die Präsentation unserer Schule ein Teil der Homepage unserer Schulsitzgemeinde Hartl ist, steht uns aus technischen Gründen nicht mehr an Datenplatz zur Verfügung.

 

Unser Schulprogramm 2018/19, der Entwicklungsplan der VS Auffen, das standortbezogene Förderkonzept 2018/19 sowie die Hausordnung und die Kompetenzbereiche der Bildungsstandards stehen Ihnen im Punkt "Dokumente & Links" zur Verfügung!

 

Es freut uns sehr, wenn Sie Interesse an weiteren Informationen haben.


Anfrage

Anrede Titel
Vorname Nachname
E-Mail
Nachricht